Lade Veranstaltungen

← Zurück zu den Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wer kennt das nicht: Rausch verändert die Wahrnehmung! Ob ein medialer Defekt oder unser eigener Zustand – die gewohnte Sichtweise verändert sich und führt zu mancherlei Irritationen.

In der TanzFaktur verweben Adrián Castelló und Lukas Zerbst eine Tanzperformance mit einer raumgreifenden Installation. Imitation und Irritation fordern die Wahrnehmung der Besucher heraus: in Körperbewegung und Projektionen werden Realitäten verdoppelt, und multiplizierte Tänzer lassen die Wirklichkeit verschwimmen. Zufallsalgorithmen und körperliche Ekstase lösen die Bilder auf und rufen einen Rauschzustand hervor.

Elemente der Performance und Installation sind während des Festivalzeitraums als Ausstellung zu sehen.

Adrián Castelló ist Tänzer und Choreograph in der TanzFaktur Köln, verbindet raumbezogene Elemente mit zeitgenössischem Tanz.
Lukas Zerbst ist ein Meister der Irritation: er erschafft sichtbare Verwirrungen und laute Rauschzustände, aber auch kleine Irritationen, die kaum zu bemerken sind.

Tanz / Performance: Sara Blasco, José Ma Ortiz.
Kuratorium / Dramaturgie: Kai Kullen